Literatur

Konduktive Förderung und Rehabilitation

Hrsgg. von Karin S. Weber

Konduktive Förderung und Rehabilitation für Menschen mit hirnorganischen Schädigungen, d.h. mit Bewegungsstörungen und oft Mehrfachbehinderungen, war bis Anfang der 90er Jahre in Deutschland so gut wie unbekannt. Mit dieser Buchreihe wird der Versuch unternommen, das holistische und facettenreiche konduktive System transparenter zu machen und Informationsdefizite abzubauen.

Band 1: Karin S. Weber
Einführung in das System Konduktiver Förderung und Rehabilitition Konzept – Praxis – Perspektive

Band 2: Michael Rochel
Medizinische Verantwortung bei Konduktiver Förderung und Rehabilitation Indikation – Diagnostik – Evaluation

Band 3: Ingeborg Schumann / Holger Clemens
Theoretische Grundlagen des Konduktiven Systems Grundbegriffe – Bausteine – Prinzipien

Band 4: Helga Keil / Idiko Kozma / Andrew Sutton / Karin S. Weber
Studium und Weiterbildung für die Praxis Konduktiver Förderung und Rehabilitation in Europa Erfahrungen – Probleme – Lösungsversuche

Band 5: Katalin Szövö-Dostal
Konduktive Förderung und Rehabilitation von A – Z für Eltern, Angehörige und Praktiker

Band 6: Astrid Kühnke / Karin S. Weber
Konduktive Förderung und Rehabilitation International(Weiter-)entwicklung in unterschiedlichen Ländern – Ein Vergleich

Das behinderte Kind frühzeitig fördern

M. Hacks (Hrsg.)
Wissenschaftsverlag Wellingsbüttel Hamburg

 

Schritt für Schritt zur Selbständigkeit

Mehr als 25 Jahre Institut Keil für spastische Kinder
Mehrfachtherapeutisch – Konduktive Förderung für cerebral bewegungsgestörte Kinder

 

Frühförderung interdisziplinär Konduktive Förderung

Heft 2/1996 Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Vortrag vom 26.05.2008

Ort: Sunrise Domizil in Königstein